Schulsozialarbeit

 

Was möchte Schulsozialarbeit?

Kernziel von Schulsozialarbeit ist die Begleitung, Unterstützung und Förderung aller Schüler*innen auf ihrem Lebens- und Bildungsweg. Dabei stehen die Bedürfnisse der Schüler*innen im Fokus des sozialpädagogischen Handelns.[1]

 

Wer bin ich? 

Mein Name ist Christina Schieck, ich bin Sozialarbeiterin (B.A.)  und arbeite seit Mitte Januar 2017 als Schulsozialarbeiterin an der Claudiusschule.

 

Wie bin ich zu erreichen?

Persönlich bin ich grundsätzlich montags, dienstags und mittwochs in der Schule anzutreffen (stellvertretendes Schulleitungsbüro, Raum E27).

 

Telefonisch bin ich unter der Nummer der Schule 02325/791092 oder unter 0160/99110687 zu erreichen.

 

Außerdem kann man mich über E-Mail kontaktieren: schieck@schulsozialarbeit.eu

 

 

Was mache ich … für Schüler*innen?

Ich höre zu, erzähle, lache, mache Spaß, nehme ernst, tröste, unterstütze, motiviere, begleite.

Bei Problemen in der Schule, im Freundeskreis, in der Familie helfe ich den Schüler*innen und suche zusammen mit ihnen nach Lösungen.

Bei Bedarf nehme ich Kontakt zu Hilfs- und Beratungsangeboten außerhalb der Schule auf.

 

 

Was mache ich für … Eltern?

Eltern können sich mit ganz unterschiedlichen Themen an mich wenden, zum Beispiel bei

… Fragen zum Bildungs- und Teilhabepaket,

… Erziehungsfragen oder

… Schwierigkeiten des Kindes im Schulalltag.

Gerne begebe ich mich gemeinsam mit den Eltern auf den Weg der Lösungssuche. Bei Bedarf stelle ich auch Kontakt zu Hilfs- und Beratungsangeboten außerhalb der Schule her.

Montags biete ich in der Zeit von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr eine Elternsprechzeit an.

Ich bitte um eine kurze vorherige Anmeldung (persönlich, telefonisch oder per E-Mail), um Termine planen und Wartezeiten möglichst gering halten zu können.  

Gerne können wir auch einen individuellen Gesprächstermin vereinbaren.

 

 

Was mache ich für … Lehrer*innen?

In sozialpädagogischen Fragen biete ich den Lehrkräften der Claudiusschule Beratung an. Je nach Bedarf begleite ich sie auch bei Elterngesprächen.

 

 

Was ist dabei wichtig?

 

Mein Beratungsangebot ist freiwillig und findet grundsätzlich in einem vertraulichen Rahmen statt.

 

 

Was mache ich sonst noch an der Schule?        

In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum findet jeden

Dienstag von 8:00-9:30 Uhr im OGS-Küchenraum ein Elterncafé statt. Eltern sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Zudem biete ich eine Streitschlichter-AG für Schüler*innen des 4. Schuljahres an.

 

Montags und mittwochs in der ersten Pause haben die Schüler*innen die Möglichkeit bei meinem offenen Spielangebot im OGS-Küchenraum vorbeizuschauen.

 

Darüber hinaus nehme ich an verschiedenen schulinternen und schulexternen Veranstaltungen teil, kooperiere mit Institutionen im Stadtteil und ergänze die Arbeit des Lehrerkollegiums an den unterschiedlichsten Stellen im Schulalltag.

 


[1] ausführlichere Informationen zur Schulsozialarbeit in Herne sowie einen Link zum „Gesamtkonzept Schulsozialarbeit in Herne“ sind zu finden unter: www.herne.de/Familie-und-Bildung/Beratung-und-Hilfe/Schulsozialarbeit-in-Herne/