Rund um die Einschulung bei uns

Ist Ihr Kind schulfähig?

 

Nun ist Ihr Kind (bald) 6 Jahre alt und somit beginnt die Schulpflicht. Sie kennen Ihr Kind, haben es über Jahre beobachtet. Doch sind Sie auch sicher, dass es den Anforderungen der Schule gewachsen sein wird?
Damit Sie diese Frage für sich ein wenig klarer beantworten können, nennen wir Ihnen hier, was wir uns von einem Lernanfänger wünschen:
Dieses sollte ein Kind - alleine - können:


- zur Toilette gehen
- sich in angemessener Zeit an- und ausziehen
- eine Schleife binden
- seine Schultasche ein- und auspacken
- seine Materialien kennen und wieder erkennen
- mit Schere und Klebstoff umgehen
- Arbeitsmittel sachgerecht gebrauchen
- rechts und links unterscheiden
- Farben kennen, benennen und zuordnen
- Lehrern und Schülern zuhören
- sich in der Gruppe angesprochen fühlen
- sich über einen längeren Zeitraum konzentrieren
- Anweisungen verstehen und befolgen


Das erwartet Sie und Ihr Kind noch vor der Einschulung

 

Um die Herbstferien werden Sie zu uns in die Schule kommen, denn dann werden Sie Ihr Kind für das kommende Schuljahr anmelden. Sie werden einen ersten Eindruck gewinnen.
Nach der Anmeldung werden Sie vom Gesundheitsamt angeschrieben und zur Untersuchung eingeladen werden.
Doch auch von uns werden Sie und Ihr Kind vor der Einschulung noch einmal etwas hören.
Für alle zukünftigen Erstklasseltern findet im Mai oder Juni eine Informationsveranstaltung statt, in der Sie mit den Geflogenheiten, Lernmittel und Arbeitsweisen an unserer Schule bekannt gemacht werden. Eventuell wird auch schon ein erster Elternabend stattfinden, bei dem Sie die anderen Eltern der Klasse und die Lehrer näher kennenlernen können.
Aber auch Ihr Kind wird von uns noch einmal eingeladen werden und zwar zu einem Schnuppermorgen. An diesem besonderen Tag kommt Ihr Kind mit allen seinen Klassenkameraden zusammen zu uns in die Schule und erlebt 1 bis 2 Schulstunden mit dem zukünftigen Klassenlehrer.
Sie sehen, Sie gehören schon dazu obwohl Ihr Kind noch gar nicht eingeschult wurde.


Der erste Schultag

 

Damit dieser erste Schultag für alle zu einem besonderen Erlebnis wird, haben wir schon einiges geplant. In diesem Schuljahr sahen die ersten Tage so aus:
- Am Donnerstag der ersten Schulwoche war für unsere Erstklässler der erste Schultag. Um 10 Uhr fand eine Begrüßungsfeier in der Turnhalle statt.
- Anschließend gingen die Kinder mit dem Klassenlehrer in ihre Klasse und erlebten die erste Schulstunde als Schulkind.
- Damit die Wartezeit für die Erwachsenen nicht zu lang wurde, hatten die Eltern der 4. Schuljahre ein Elterncafe vorbereitet.
- Gegen 11.30 Uhr war dann Schulschluss.


Gestalten Sie den Einschulungstag als einen ganz besonderen Festtag für Ihr Kind. Es wird ihn so stets in guter Erinnerung behalten und kann dann auch weiterhin singen: „Hurra, ich bin ein Schulkind!“
"Warte bis du in die Schule kommst, dann beginnt der Ernst des Lebens!" sollte nie zur Horrorvision werden! Vielmehr soll gelten: „Warte bis du in die Schule kommst, dort findest du neue Freunde, dort lernst du viele interessante und wichtige Dinge kennen.“
Wir tun alles dafür, dass die Schule und der Unterricht Spaß machen. Es liegt auch an Ihnen! Ihr Kind braucht nach wie vor Ihren Zuspruch, Ihre Zuwendung und viel Lob, denn es wird mit der Einschulung nicht zu einem kleinen Erwachsenen.
Darum: Helfen Sie Ihrem Kind und uns!




Die erste Schulwoche

 

In der ersten Schulwoche nach der Einschulung findet ein ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche Allerheiligste Dreifaltigkeit statt, zu dem alle Eltern ganz herzlich einladen sind. Die Kinder haben im Anschluss noch Unterricht.
Wir werden Sie früh genug über die Termine in Kenntnis setzen.